Wallis

BMW xDrive Route Zermatt

PDF

Von Zermatt führt die Route auf eine Genussreise durch vier Schweizer Kantone. Im Wallis säumen imposante Felsmassive den Weg durch die Weinanbaugebiete des Rhône-Tals. In den Kantonen Waadt und Fribourg laden saftig grüne Alpenwiesen, weite Täler und Seen zur Verköstigung der lokalen Käsespezialitäten ein. Der Jaunpass führt aus der französisch sprachigen Schweiz hinunter in das Berner Oberland. Nach Autoverladung in Kandersteg geht es durch den Lötschbergtunnel zurück nach Zermatt.

Routenprofil

Land: Schweiz
Streckenlänge: 314 km
Fahrzeit: 5 h
Reisedauer: 1 Tag
Beste Reisezeit: Mai - Okt.

Routenverlauf

Zermatt/Täsch – Sierre – Sion – Route du Vin – Chamoson – Martigny – Aigle – Les Mosses – Etivaz – Rossinière – Gruyères – Broc – Chamey – Jaunpass – Därstetten – Spiez – Reichenbach – Kandersteg – Lötschbergtunnel – Goppenstein – Täsch/Zermatt

Routencharakter

Strecke
sportlich 2 ruhig
Landschaft
rauh 2 malerisch
Ziele
geistreich 2 genussvoll

Anmerkungen:
Exklusiv für BMW ConnectedDrive Vertragskunden stehen alle BMW Routen im Fahrzeug zum Import über BMW Online zur Verfügung. Wählen Sie im Fahrzeug eine BMW Route Ihrer Wahl und entdecken Sie einige der schönsten Regionen Europas, komfortabel geführt durch das Navigationssystem Ihres BMW.

Ziele

  • Terminus

    18 km

    Land: Schweiz
    Kategorie: Essen & Trinken

    Hinter der traditionsreichen Fassade des Hotel Le Terminus aus dem Jahr 1870 begeistert Spitzenkoch Didier de Courten mit seinen raffinierten Kreationen. Die Harmonie der Texturen und der Geschmack hochwertiger Zutaten stehen im Mittelpunkt. Das höchst dekorierte Restaurant im Wallis glänzt mit zwei Michelin Sternen und 19 Punkten von Gault Millau. Tagsüber bietet der Chef hungrigen Gästen auf der Terrasse der Brasserie „L'Atelier Gourmand“ saisonale Gerichte und Weine aus der Region an.

    Adresse:
    Terminus, Rue du Bourg 1, 3960 Sierre, Schweiz
    Kontakt:
    Didier de Courten, Chef
    Tel.: +41–(0)27–4551351 Fax: +41–(0)27–4564491
    E-Mail: info@hotel-terminus.ch
    Parken:
    Kostenpflichtig auf den öffentlichen Parkplätzen am Bahnhof.
    Öffnungszeiten:
    Restaurant geöffnet Di – Sa 12:00 – 13:00 und 19:00 – 21:00 Uhr; Brasserie geöffnet Di – Sa 08:00 – 23:00 Uhr; Sonntag und Montag geschlossen; im Juli und August drei Wochen geschlossen.
    Gut zu wissen:
    Golfbegeisterte können von Sierre aus wählen, ob Sie im GC de Sierre oder im GC sur Sierre in Crans Montana abschlagen wollen. Das Walliser Reb- und Weinmuseum im Château de Villa lädt mit gut sortierter Enothek und gemütlichem Innenhof zum Verweilen und Degustieren ein.
    Weitere Informationen:
    www.hotel-terminus.ch
  • Land: Schweiz
    Kategorie: Weingüter

    Unter Kennern gilt der kleine Familienbetrieb als das beste Walliser Weingut. Am Fuß der beeindruckenden Walliser Alpen gelegen, fügen sich die grünen Weinreben idyllisch in das Landschaftsbild des weitläufigen Rhône-Tals ein. Produziert werden edle Weiß- und Rotweine wie Chardonnay oder Syrah. Die meisten Jahrgänge sind nur vorort im direkten Verkauf erhältlich. Das Weingut liegt zwischen den malerischen Ortschaften St. Pierre-de-Clages und Chamoson im Herzen des Weinanbaugebietes Wallis.

    Adresse:
    Simon Maye & Fils, Rue de Collombey 3, 1955 Saint Pierre de Clages, Schweiz
    Kontakt:
    Familie Maye, Inhaber
    Tel.: +41–(0)27–306 4181 Fax: +41–(0)27–306 8002
    E-Mail: simon.maye@teltron.ch
    Parken:
    Kostenlos auf den Parkplätzen im Hof.
    Öffnungszeiten:
    Di – Fr Besichtigungen ganztägig möglich; Samstag bis 11:30 Uhr. Nur nach telefonischer Vereinbarung!
    Gut zu wissen:
    Im Ortskern von Chamoson lohnt sich ein Besuch der familienbetriebenen Metzgerei Jean-Daniel Biollaz. Sie stellt das für das Wallis typische Trockenfleisch in höchster Qualität her.
    Weitere Informationen:
    www.simonmaye.ch
  • Land: Schweiz
    Kategorie: Museen

    Zum Andenken an seinen verstorbenen Bruder Pierre gründete Léonard Gianadda 1976 die Stiftung. Das Kulturzentrum befindet sich am südlichen Stadtrand Martigny’s mit Blick auf den Mont Chemin. Der moderne Neubau beherbergt drei Dauerausstellungen, darunter eine kleine aber exquisite Oldtimer-Sammlung aus den Jahren 1897-1939. Das großzügige Foyer wird für wechselnde Kunstausstellungen und klassische Konzerte genutzt. Besonders sehenswert ist der Skulpturengarten mit Werken von Chagall und Miró.

    Adresse:
    Fondation Pierre Gianadda, Rue du Forum 59, 1920 Martigny, Schweiz
    Kontakt:
    M.Léonard Gianadda, Gründer
    Tel.: +41–(0)27–722 3978 Fax: +41–(0)27–722 5285
    E-Mail: info@gianadda.ch
    Parken:
    Kostenlos auf dem öffentlichen Parkplatz am Museum.
    Öffnungszeiten:
    Dezember – Mitte Juni: Mo – So 10:00 – 18:00 Uhr; Mitte Juni – November: Mo – So 09:00 – 19:00 Uhr.
    Gut zu wissen:
    Eintrittspreise für die wechselnden Ausstellungen siehe Website. Bereits die Fahrt zum Museum lohnt sich, denn die Kreisverkehre sind mit Werken zeitgenössischer Schweizer Bildhauer dekoriert. Von Martigny aus führt der Große Sankt Bernhard Pass ins Aostatal nach Italien.
    Weitere Informationen:
    www.gianadda.ch
  • Land: Schweiz
    Kategorie: Lokale Hersteller

    La Maison de L'Etivaz ist auf den ersten Blick ein kleiner Verkaufsladen. Im Keller lagern jedoch bis zu 24.000 Laibe des L'Etivaz zur Reifung. Hergestellt wird der Hartkäse von nur 72 Familienbetrieben, die auch die Eigentümer der Kooperative sind. Im Oktober erfolgt eine strenge Qualitätskontrolle der insgesamt kleinen Jahresproduktion. Je nach Menge und Qualität der erzeugten Käselaibe werden die Bergbauern individuell vergütet. Der L'Etivaz erhielt als erstes Produkt das Gütesiegel „AOC“.

    Adresse:
    La Maison de L'Etivaz, Route des Mosses 72, 1660 L'Etivaz, Schweiz
    Kontakt:
    Frédéric und Yannick Deschenaux, Inhaber
    Tel.: +41–(0)26–924 7060 Fax: +41–(0)26–924 4060
    E-Mail: maison@etivaz-aoc.ch
    Parken:
    Kostenlos auf dem Parkplatz vor dem Haus.
    Öffnungszeiten:
    Mai – September: Mo – So 07:30 – 18:30 Uhr; Oktober – April: Mo – Fr 08:00 – 12:00 und 14:00 – 17:30 Uhr, Samstag und Sonntag 08:00 – 18:00 Uhr.
    Gut zu wissen:
    Führungen durch den Käsekeller täglich nach Vereinbarung zwischen 10:00 – 15:00 Uhr, Preis ohne Verköstigung CHF 5,- / mit Verköstigung CHF 10,-.
    Weitere Informationen:
    www.etivaz-aoc.ch
  • Land: Schweiz
    Kategorie: Essen & Trinken

    Im Zentrum des beschaulichen Ortes Rossinière im Waadtländer Oberland befindet sich das einfache, aber kultivierte Restaurant von Patrick Gazeau. Eine kleine Terrasse gibt im Sommer den Ausblick auf die benachbarte „Chapelle Balthus“ frei. In der Küche zaubert der Chef exquisite Gerichte wie die traditionelle Stopfleber „Foie Gras“ auf Sellerie und zartes Schweinefilet aus dem Schmortopf. Seine Küche krönt eine Gault Millau Haube. Die kleine Auswahl an Drei-Gänge Menüs wechselt wöchentlich.

    Adresse:
    Les Jardins de la Tour, Rue de la Placette 16, 1658 Rossinière, Schweiz
    Kontakt:
    Patrick Gazeau, Gastgeber
    Tel.: +41–(0)26–9245473
    E-Mail: info@lesjardinsdelatour.ch
    Parken:
    Kostenlos auf den öffentlichen Parkplätzen in der Rue de la Placette.
    Öffnungszeiten:
    Di – So 12:00 – 14:00 und 19:00 – 21:30 Uhr, Montag geschlossen. Unbedingt vorab reservieren!
    Gut zu wissen:
    Die Balthus Kapelle grenzt gleich an den Garten des Restaurants. Sie ist Gedenkstätte und Ausstellungsfläche zugleich. In Sichtweite liegt das ebenfalls zur Balthus Stiftung gehörende „Le Grand Chalet“, in dem die Frau des berühmten Künstlers noch heute lebt. Das im 18. Jahrhundert in Rossinière erbaute Holzhaus ist mit seinen 113 Fenstern das größte Chalet der Schweiz.
    Weitere Informationen:
    www.lesjardinsdelatour.ch
  • Land: Schweiz
    Kategorie: Lokale Hersteller

    In der modernen Schaukäserei dreht sich alles um den bekannten Greyerzer, einen Hartkäse mit geschützter Herkunftsbezeichnung (AOC). Besucher erhalten Einblick in das traditionelle Produktionsverfahren. Im Keller lagern tausende Käselaibe mit einem Durchmesser von 65 cm, die von Robotern täglich befeuchtet und gewendet werden. Heute wird der Greyerzer auch außerhalb des Kantons Fribourg hergestellt. Bei einer Jahresproduktion von über 25.000 Tonnen wird knapp die Hälfte in alle Welt exportiert.

    Adresse:
    La Maison du Gruyère, Place de la Gare 3, 1663 Pringy-Gruyères, Schweiz
    Kontakt:
    Mitarbeiterinnen "Welcome desk"
    Tel.: +41–(0)26–921840 0 Fax: +41–(0)26–921840 1
    E-Mail: office@lamaisondugruyere.ch
    Parken:
    Kostenlos auf dem Parkplatz vor der Käserei.
    Öffnungszeiten:
    Juni – September: Mo – So 09:00 – 19:00 Uhr; Oktober – Mai: Mo – So 09:00 – 18:00 Uhr; letzter Eintritt 30 Minuten vor Schließung.
    Gut zu wissen:
    Eintrittspreis Erwachsene CHF 7,- / ermäßigt CHF 6,-. In den malerischen, jedoch von Touristen stark frequentierten Ort Gruyères ist es vom Parkplatz am Fuße des Stadthügels nur ein kurzer Fußweg.
    Weitere Informationen:
    www.lamaisondugruyere.ch
  • Land: Schweiz
    Kategorie: Lokale Hersteller

    Das Schokoladen-Erlebniszentrum ist ein Fest für die Sinne. Duft und Textur der Kakaobohnen verführen Gaumen und Nase. Dem Genuss von Schokopralinen im Café „La Chocolatière“ folgen wahre Geschmacksexplosionen. In der historischen Villa wird die Geschichte des La Maison Cailler multimedial inszeniert. 2010 wurde das Unternehmen für La Maison Cailler in der Kategorie „Herausragendes Projekt“ mit dem Milestone Award ausgezeichnet. Die 200 Jahre alte Marke Cailler gehört heute zum Nestlé Konzern.

    Adresse:
    La Maison Cailler, Rue Jules Bellet 7, 1636 Broc, Schweiz
    Kontakt:
    Fleur Helmig-Huisman, Managerin
    Tel.: +41–(0)26–9215960
    E-Mail: maisoncailler@nestle.com
    Parken:
    Kostenlos auf dem Parkplatz vor dem Haus.
    Öffnungszeiten:
    April – Oktober: Mo – So 10:00 – 18:00 Uhr; November – März: Mo – So 10:00 – 17:00 Uhr; letzter Einlass ist 45 Minuten vor Schließung.
    Gut zu wissen:
    Eintrittspreis Erwachsene CHF 10,- / ermäßigt CHF 8,-. In etwa 500m Entfernung liegt das „Electrobroc“, ein Wasserkraftwerk mit modernem Energie-Informationszentrum. Nach Vereinbarung werden Besucher von März – Dezember durch die Ausstellung geführt. Einzelbesucher schließen sich Gruppen an.
    Weitere Informationen:
    www.cailler.ch
  • Land: Schweiz
    Kategorie: Wellness & Spa

    Der zylinderförmige Bau der modernen Bäderwelt aus Glas und Holz passt so gar nicht in die malerische Landschaft um Charmey. Ein rauschender, mineralsalzreicher Wasserfall fließt entlang der futuristischen Fassade in die zwei 34°C warmen Bergseebäder. Einen tollen Ausblick auf das Bergpanorama geben die revitalisierenden Sprudelbänke frei. Die Bäder im Inneren sind in einen orientalischen und einen nordischen Bereich unterteilt. Im ersten Stock befindet sich ein Wellness- und Beauty-Bereich.

    Adresse:
    Les Bains de la Gruyère, Gros-Plan 30, 1637 Charmey, Schweiz
    Kontakt:
    Béatrice Ambühl, Direktorin
    Tel.: +41–(0)26–92767 67 Fax: +41–(0)26–92767 68
    E-Mail: info@bainsdelagruyere.ch
    Parken:
    Kostenlos auf dem Parkplatz vor dem Bad.
    Öffnungszeiten:
    Mo – Do 09:00 – 21:00 Uhr, Freitag und Samstag 09:00 – 22:00 Uhr, Sonntag 09:00 – 20:00 Uhr; letzter Einlass ist 1 Stunde vor Schließung; Behandlungen nach vorheriger Reservierung täglich 09:00 – 18:00 Uhr.
    Gut zu wissen:
    Eintrittspreis für 3 Stunden: Erwachsene CHF 24,- / ermäßigt CHF 21,- / Halbtageskarte für maximal 5 Stunden: Erwachsene CHF 35,- / ermäßigt CHF 31,- / im Eintrittspreis ist der Behandlungsbereich nicht enthalten. Behandlungen nur nach vorheriger Reservierung. Nach dem Bad lädt das benachbarte Hotel Cailler zu traditionellen Schweizer Gerichten und lokalen Spezialitäten auf seine große Sonnenterasse ein.
    Weitere Informationen:
    www.bainsdelagruyere.ch
  • Land: Schweiz
    Kategorie: Lokale Hersteller

    In dem unscheinbaren Fabrikgebäude werden duftende Alpenkräuter getrocknet und verarbeitet. Die frischen Kräuter kommen von den Bauern aus der Region. Sie bauen die Kulturen an den nahegelegenen Hängen des Simmentals an. Der moderne Verarbeitungsbetrieb hat sich auf die schonende Produktion von Kräutermischungen und Tee spezialisiert. Die aromatischen Produkte sind über die Grenzen der Schweiz hinaus bekannt. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich der „Alpen-Chilli-Mix“ und das „Alpenkräutersalz“.

    Adresse:
    Swiss Alpine Herbs, Gassenmatte 1, 3763 Därstetten, Schweiz
    Kontakt:
    Martin Lüdi, Geschäftsführer
    Tel.: +41–(0)33–78380 10 Fax: +41–(0)33–78380 19
    E-Mail: info@swissalpineherbs.ch
    Parken:
    Kostenlos auf den Parkplätzen vor dem Haus.
    Öffnungszeiten:
    Mo – Do 08:00 – 12:00 und 13:00 – 17:00 Uhr; Freitag 08:00 – 12:00 und 13:00 – 16:00 Uhr; Samstag und Sonntag geschlossen.
    Gut zu wissen:
    Führungen sind nach Vereinbarung möglich. Swiss Alpine Herbs zeigt Besuchern den Kräuteranbau an den grünen Alpenhängen und den Verarbeitungsbetrieb in Därstetten. Im Anschluss an die Besichtigung werden gewürzte lokale Spezialitäten gereicht.
    Weitere Informationen:
    www.swissalpineherbs.ch
  • Land: Schweiz
    Kategorie: Essen & Trinken

    Als Taverne wurde das wunderschöne Bauernhaus erstmals 1542 erwähnt. Heute führen Christian und Barbara Künzi-Mürner das Gasthaus bereits in sechster Generation. Saisongerechte, klassische Gerichte aus frischen, lokalen Produkten werden modern verfeinert. Zwei Hauben von Gault Millau zeichnen die Küche des Familienbetriebs aus. In der gemütlichen Stube oder auf der großen Terrasse werden Hirschfiletmedaillons mit Holunder-Pfefferbutter und Zanderfilet auf Kartoffel-Champagnerkraut serviert.

    Adresse:
    Gasthaus Bären, Dorfstrasse 21, 3713 Reichenbach, Schweiz
    Kontakt:
    Barbara und Christian Künzi-Mürner, Gastgeber
    Tel.: +41–(0)33–6761251 Fax: +41–(0)33–6762744
    E-Mail: info@baeren-reichenbach.ch
    Parken:
    Kostenlos auf den Parkplätzen des Restaurants.
    Öffnungszeiten:
    Mi – So ab 08:30 Uhr; im Juli drei Wochen und im November zwei Wochen geschlossen.
    Gut zu wissen:
    Auf dem Weg nach Kandersteg lohnt sich ein kurzer Halt in Frutigen. Im „Tropenhaus“ gibt es frische Früchte in allerbester Qualität zu kaufen.
    Weitere Informationen:
    www.baeren-reichenbach.ch