Graubünden

BMW xDrive Route Davos

PDF

Von Davos führt die anspruchsvolle Route zunächst nach Monstein, zur höchstgelegenen Brauerei der Schweiz. Das Albulatal begeistert mit wilder Natur und meisterhafter Bautechnik. Die Albula-Bahnstrecke ist seit 2008 UNESCO Welterbe. Hinter dem Albulapass bezaubert Zuoz als schönster Ort Engadins mit orientalischer Badekultur. Beeindruckende Fotokunst und uralte Kirchenmalerei warten vor dem Flüelapass bevor die Fahrt vom beschaulichen Klosters mit sternegekrönter Küche zurück nach Davos führt.

Routenprofil

Land: Schweiz
Streckenlänge: 130 km
Fahrzeit: 3 h
Reisedauer: 1 Tag
Beste Reisezeit: Mai - Okt.

Routenverlauf

Davos – Monstein – Alvaneu Bad – Bergün – Albulapass - La Punt Chamues – Zuoz – S-Chanf – Zernez – Lavin – Flüela-Pass – Klosters – Davos

Routencharakter

Strecke
sportlich -2 ruhig
Landschaft
rauh -2 malerisch
Ziele
geistreich 1 genussvoll

Anmerkungen:
Exklusiv für BMW ConnectedDrive Vertragskunden stehen alle BMW Routen im Fahrzeug zum Import über BMW Online zur Verfügung. Wählen Sie im Fahrzeug eine BMW Route Ihrer Wahl und entdecken Sie einige der schönsten Regionen Europas, komfortabel geführt durch das Navigationssystem Ihres BMW.

Ziele

  • Land: Schweiz
    Kategorie: Lokale Hersteller

    Auf 1625m liegt das zweihundert-Seelen-Dorf Monstein. Zwischen urigen Holzhäusern der Einwanderer aus dem Wallis versteckt sich die höchstgelegene Brauerei der Schweiz und erste Schaubrauerei Graubündens. Seit 2001 wird in der alten Sennerei Bier gebraut. Schweizer Hopfen, Quellwasser und Malz aus der Region sorgen für den original zünftigen Biergenuss. Im Hotel-Restaurant Ducan gegenüber wird das Bier ausgeschenkt und neben Käse, Fleisch und Brot mit würziger Bier-Note zum Verkauf angeboten.

    Adresse:
    BierVision Monstein, Hauptstrasse 36, 7278 Davos Monstein, Schweiz
    Kontakt:
    Carlo Wasescha, Geschäftsführer
    Tel.: +41–(0)81–420306 0 Fax: +41–(0)81–420306 1
    E-Mail: info@biervision-monstein.ch
    Parken:
    Kostenlos auf den Parkplätzen vor der Brauerei oder auf dem Parkplatz am Dorfeingang.
    Öffnungszeiten:
    Verkaufsladen geöffnet Mo – Fr 10:00 – 15:00 Uhr; gemütliches Beisammensein mit Verkostung und Besichtigung des Bierkellers Freitag 16:00 – 19:00 Uhr; Samstag und Sonntag geschlossen. Unbedingt vorher anmelden!
    Gut zu wissen:
    Ganz in der Nähe liegt das kleine Dorf Frauenkirch. Hier hat sich der Bildhauer Andreas Hofer niedergelassen. Er ist weit über Davos hinaus bekannt für seine bis zu 20m großen Holzengel. Von seinem Atelier aus führt der Skulpturenweg bis zur Stafelalp. Den Wanderweg säumen die Objekte des internationalen Bildhauersymposiums, das jährlich in Davos stattfindet.
    Weitere Informationen:
    www.biervision-monstein.ch
  • Land: Schweiz
    Kategorie: Golfplätze

    Im Albulatal erstreckt sich am Ufer des gleichnamigen kristallklaren Flusses der 18-Loch Golfplatz. Zwischen kleinen Seen und uralten Bäumen führt die Partie über den leicht begehbaren Platz zum Abschlag von Loch 9 auf einer Anhöhe mitten im Ortskern. Spieler aller Handicaps werden an den Wasserhindernissen gefordert und genießen den Ausblick auf die unberührte Natur und die berühmte Landwasser-Brücke der Albula-Bahnlinie. Zum gemütlichen Beisammensein lädt das neue Clubhaus ein.

    Adresse:
    Golf Club Alvaneu Bad, Albulastrasse, 7473 Alvaneu Bad, Schweiz
    Kontakt:
    Stefan Kälin, Club Manager
    Tel.: +41–(0)81–404 1007 Fax: +41–(0)81–404 2382
    E-Mail: info@golf-alvaneu.ch
    Parken:
    Kostenlos auf dem Parkplatz des Golfplatzes.
    Öffnungszeiten:
    Mitte April – Ende Oktober täglich geöffnet; Golfsekretariat täglich besetzt 08:00 – 22:00 Uhr. Startzeiten vorab telefonisch reservieren!
    Platz:
    Ein 18-Loch Platz (CR 72)
    Handicap:
    Spielberechtigt sind auch Nicht-Mitglieder mit mind. Platzreife.
    Greenfee:
    18-Loch Greenfee April – Juni und September – Oktober: Mo – Fr CHF 80,-; Sa – So und an Feiertagen CHF 90,- / Juli – August: Mo – Fr CHF 105,-; Sa – So und an Feiertagen CHF 115,-. Spieler ohne Club-Mitgliedschaft des jeweiligen offiziellen Landesverbandes bezahlen einen Zuschlag von 50% auf die aktuellen Greenfee-Preise.
    Golf Pro:
    Ernesto Hospital Hafner, David Creamer
    Gut zu wissen:
    Gleich nebenan befindet sich das Alvaneu Bad. Die Quellen der Region speisen das kleine, aber feine Thermalbad mit schwefelhaltigem und heilendem Wasser. Die Innen- und Außenbecken haben eine wohlige Temperatur von 34°C. Bio-Saunen, Sprudelliegen, Nackenduschen und Massagen laden zum Entspannen ein.
    Weitere Informationen:
    www.golf-alvaneu.ch
  • Land: Schweiz
    Kategorie: Museen

    1903 rauschte die erste Rhätische Bahn von Thusis nach St. Moritz. In großen Kehren schiebt sie sich über die Schienen, überwindet 1078m Höhe und schlängelt sich flink ins Tal. 62km, 137 Brücken und 42 Tunnel lässt sie hinter sich. Die Albula-Bahnlinie ist eine der abenteuerlichsten Alpenbahnstrecken Europas und seit 2008 UNESCO Welterbe. Das neue Museum widmet sich der Geschichte, Gegenwart und Vision des baulichen Meisterwerks und zeigt hautnah dessen revolutionäre Bedeutung für die Region.

    Adresse:
    Bahnmuseum Albula, Zeughaus, 7482 Bergün, Schweiz
    Kontakt:
    Stefan Steiner, Geschäftsführer Bergün-Filisur Tourismus
    Tel.: +41–(0)81–42000 05 Fax: +41–(0)81–40714 04
    E-Mail: info@berguen-filisur.ch
    Parken:
    Kostenlos auf den Parkplätzen des Museums.
    Öffnungszeiten:
    Di – Fr 10:00 – 17:00 Uhr; Samstag, Sonntag und an Feiertagen 10:00 – 18:00 Uhr; Montag geschlossen.
    Gut zu wissen:
    Eintrittspreis Erwachsene CHF 10,- / ermäßigt CHF 8,-. Der Bahnlehrpfad ist ein informativer und zugleich landschaftlich umwerfender Wanderweg zwischen Preda und Bergün. Auf den 8km führt er an einem der schönsten Teilstücke der Albula-Bahnlinie entlang. Tafeln informieren über deren Bau und Streckenverlauf. Fahrpläne geben die nächste Zugdurchfahrt an.
    Weitere Informationen:
    www.bahnmuseum-albula.ch
  • Land: Schweiz
    Kategorie: Essen & Trinken

    Ein warmherziges „Allegra“ von Sonja Martin begrüßt die Gäste im alten Bauernhaus von 1565. Damals kehrten erschöpfte Überquerer des Albulapasses zur Rast ein. Heute ist Andreas Martin der Chef am Herd und bereitet mit marktfrischen Zutaten regionale Spezialitäten zu. Davon sind auch Gault Millau und Guide Michelin begeistert. In den vier gemütlichen Holzstuben schmecken gebratene Bündner Alplammracks und ein Glas der rund 50 Veltliner Weine beim Ausblick auf das rauschende Bergwasser des Inn.

    Adresse:
    Gasthaus Krone, Via Scumünela 2, 7522 La Punt Chamues, Schweiz
    Kontakt:
    Sonja und Andreas Martin, Gastgeber
    Tel.: +41–(0)81–8541269 Fax: +41–(0)81–8543548
    E-Mail: info@krone-la-punt.ch
    Parken:
    Kostenlos auf dem Parkplatz des Restaurants.
    Öffnungszeiten:
    Mo – So 11:30 – 14:00 und 18:30 – 21:00 Uhr; im Mai und November geschlossen.
    Gut zu wissen:
    Im ganzen Haus sind Werke zeitgenössischer Künstler aus dem Bündnerland ausgestellt, die weit über das Engadin hinaus bekannt sind. Ein Rundgang durch das Haus lohnt sich!
    Weitere Informationen:
    www.krone-la-punt.ch
  • Castell Zuoz

    70 km

    Land: Schweiz
    Kategorie: Wellness & Spa

    Eine orientalische Oase der Entspannung verbirgt sich hinter den stolzen Schlossmauern des Castell Zuoz. In den Baderäumen des modernen Hamams wirken wohlige Wärme und sanfter Dampf beruhigend auf Körper und Seele. Betörende Düfte und zarte Lichter verzaubern bei einer klassischen oder traditionell hawaiianischen Lomi Lomi Nui Massage die Sinne. Die Behandlungen mit ausschließlich JUST PURE Produkten folgen dem Mondkalender. Zu jedem Mond werden die passenden energiefördernden Öle ausgesucht.

    Adresse:
    Castell Zuoz, Via Castell 300, 7524 Zuoz, Schweiz
    Kontakt:
    Melanie und Silvan Auf der Maur, Hoteldirektion
    Tel.: +41–(0)81–851525 3 Fax: +41–(0)81–851525 4
    E-Mail: info@hotelcastell.ch
    Parken:
    Kostenlos auf dem Parkplatz des Hotels.
    Öffnungszeiten:
    Dezember – April: Mo – So 11:00 – 21:00 Uhr; Juni – Oktober: Mo – Fr 13:00 – 21:00 Uhr, Samstag und Sonntag 11:00 – 21:00 Uhr; im Mai und November geschlossen.
    Gut zu wissen:
    Eintrittspreise: Für Hotelgäste ist die Nutzung des Hamams kostenlos / Besucher CHF 42,- / Happy Hour Mo – Fr bis 15:00 Uhr CHF 38,- / in Kombination mit einer gebuchten Massage CHF 25,-. Im Castell Zuoz verschmelzen Kunst und Architektur. Im und rund um das Schloss aus dem Jahr 1912 findet man eine namhafte Sammlung moderner Kunst. Die Rote Bar der Zürcher Architektin Gabrielle Hächler und der Multimediakünstlerin Pipilotti Rist im Hotel ist weit über die Region hinaus bekannt.
    Weitere Informationen:
    www.hotelcastell.ch
  • Land: Schweiz
    Kategorie: Sehenswürdigkeiten

    Als bedeutender Fotograf ist Peter Vann jahrelang um die ganze Welt gereist. Niedergelassen hat sich er sich in dem kleinen Dorf in Oberengadin. In seinem Privathaus und der gegenüberliegenden Galerie zeigt er in wechselnden Ausstellungen eigene Landschaftsaufnahmen der Engadiner Bergwelt, aber auch die Arbeiten lokaler Künstler. Ungezwungen ist die Atmosphäre in den alten Häusern mit neuem Design. Wie auch Peter Vann selbst. Wer ihn besucht muss obligatorisch eine Runde am Flipper spielen.

    Adresse:
    Galerie Peter Vann, Somvih 24, 7525 S-Chanf, Schweiz
    Kontakt:
    Peter Vann, Fotograf
    Tel.: +41–(0)81–85016 22 Fax: +41–(0)81–85016 21
    E-Mail: info@galeriepetervann.ch
    Parken:
    Kostenlos auf dem Parkplatz vor dem Haus und der Galerie.
    Öffnungszeiten:
    Juli – Oktober und Dezember – April: Mi – Sa 16:00 – 19:00 Uhr; außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung.
    Gut zu wissen:
    Wer die Bilder von Peter Vann gerne im eigenen Heim hätte, für den ist sein Kalender ein Geheimtipp. Vierzehn seiner schönsten Bilder können in einem Rahmen mit den Monatsblättern als Passepartouts kombiniert werden.
    Weitere Informationen:
    www.galeriepetervann.com
  • Hatecke

    88 km

    Land: Schweiz
    Kategorie: Lokale Hersteller

    Seit Jahren sind Ludwig Hatecke und seine edlen Gourmetwürste der Inbegriff für Engadiner Fleischspezialitäten. Aus reinen Fleischsorten stellt der Enkel eines Hamburger Metzgers die Würste her und lässt sie über Monate hinweg an der Luft reifen. Hirsch, Gams, Lamm und Rind bezieht er nur aus dem Engadin. Für die Wilddelikatessen geht sein Vater noch mit 81 Jahren auf die Jagd. In der eigenen Schlachterei wird das Fleisch zerlegt und zu dem unvergleichlichen Augen- und Gaumenschmaus verarbeitet.

    Adresse:
    Hatecke, Via Sout 7, 7530 Zernez, Schweiz
    Kontakt:
    Ludwig Hatecke, Inhaber
    Tel.: +41–(0)81–8561718
    E-Mail: info@hatecke.ch
    Parken:
    Kostenlos auf dem Parkplatz vor dem Laden.
    Öffnungszeiten:
    Mo – Fr 08:00 – 12:00 und 14:00 – 18:15 Uhr; Samstag 08:00 – 12:00 und 14:00 – 16:00 Uhr; Sonntag geschlossen.
    Gut zu wissen:
    Die Salsiz ist eine besondere Wurstspezialität des Schweizer Kantons Graubünden. Für seine dreieckige Variante ist Hatecke in der ganzen Schweiz bekannt. Seine Wurstspezialitäten sind auch in den Läden in St. Moritz und Scuol erhältlich.
    Weitere Informationen:
    www.hatecke.ch
  • Land: Schweiz
    Kategorie: Sehenswürdigkeiten

    Vor 100 Jahren wurde der Schweizerische Nationalpark gegründet. Als erster in der Schweiz und ältester der Alpen beheimatet er heute über 650 Pflanzen- und 130 Tierarten. Im Mai 2008 wurde das neue Nationalparkzentrum in Zernez eröffnet. Herzstück ist das Besucherzentrum in dem monolithischen Leichtbetonbau, dessen Architektur allein eine Besichtigung wert ist. In dem markanten Bau des Bündner Architekten Valerio Olgiati erwartet den Besucher u.a. ein virtueller Flug über das Naturschutzgebiet.

    Adresse:
    Nationalparkzentrum Schweizerischer Nationalpark, Ofenpassstrasse, 7530 Zernez, Schweiz
    Kontakt:
    Besucherzentrum Schweizerischer Nationalpark
    Tel.: +41–(0)81–85141 41 Fax: +41–(0)81–85141 12
    E-Mail: info@nationalpark.ch
    Parken:
    Kostenlos auf den Parkplätzen vor dem Gemeindehaus an der Ofenpassstraße.
    Öffnungszeiten:
    Mitte Mai – Ende Oktober: Mo – So 08:30 – 18:00 Uhr; November – Januar und März – Mitte Mai: Mo – Fr 09:00 – 12:00 und 14:00 – 17:00 Uhr; Februar: Mo – Sa 09:00 – 17:00 Uhr, Sonntag von 14:00 – 17:00 Uhr.
    Gut zu wissen:
    Eintrittspreis Erwachsene CHF 7,– / ermäßigt CHF 3,-. Das neue Nationalparkzentrum lockt regelmäßig mit wechselnden Veranstaltungen - Open-Air Kino im Sommer, Ausstellungen mit Impressionen des Parks bekannter Künstler, Malkurse und vieles mehr.
    Weitere Informationen:
    www.nationalpark.ch
  • Kirche Lavin

    100 km

    Land: Schweiz
    Kategorie: Sehenswürdigkeiten

    Eines der wertvollsten Kunstwerke Graubündens versteckt sich in der kleinen Kirche von 1480: Bei einem Streifzug durch die Region machten Maler aus der Lombardei in Lavin Halt und verzierten Chorwände, Chorgewölbe und Chorbogenstirnwand mit ihren Malereien. Während der Reformation verdeckte Kalktünche den eindrucksvollen Bilderzyklus. Erst 1955 wieder freigelegt, wurden die Bilder seit 2001 behutsam restauriert. Nach mehr als 500 Jahren sind sie nun wieder in ihrer vollen Schönheit sichtbar.

    Adresse:
    Kirche Lavin, Schweiz
    Parken:
    Kostenlos auf den Parkplätzen an der Kirche. Weitere kostenpflichtige Parkplätze in der Nähe des Bahnhofs.
    Öffnungszeiten:
    Mo – So 09:00 – 18:00 Uhr.
    Gut zu wissen:
    Im Ortskern lädt das Restaurant Piz Linard zu einer kleinen Stärkung ein. Leckere Gerichte aus der Region werden nach alten Rezepten und mit frischen Zutaten zubereitet. Sollte der Flüelapass gesperrt sein, dann ist die Autoverladestation Vereina nicht weit.
    Weitere Informationen:
    www.lavin.ch