Oberbayern

Auf den Spuren des Blauen Reiters

PDF

Sonnenstrahlen tänzeln funkelnd auf dem tiefblauen Wasser. Schon vor hundert Jahren zog das prächtige Mosaik aus Seen, Wäldern und Wiesen Künstler in seinen Bann. 1911 bildete sich um Wassily Kandinsky und Franz Marc die Künstlervereinigung "Der Blaue Reiter". Wegbereiter der modernen Kunst des 20. Jahrhunderts, ist er heute Wegbegleiter dieser traumhaften Fahrt durch die malerischen Seen- und Bergszenen, gebannt für die Ewigkeit in den schrillen Gemälden der expressionistischen Künstler.

Routenprofil

Land: Deutschland
Streckenlänge: 192 km
Fahrzeit: 7 h
Reisedauer: 1 Tag
Beste Reisezeit: Mai - Okt.

Routenverlauf

Rottach-Egern - Tegernsee - Gmund - Starnberger See - Murnau - Kochel am See - Kesselbergstrasse - Walchensee - Jachenau - Tegernsee - Rottach-Egern

Routencharakter

Strecke
sportlich 0 ruhig
Landschaft
rauh 3 malerisch
Ziele
geistreich -3 genussvoll

Anmerkungen:
Exklusiv für BMW ConnectedDrive Vertragskunden stehen alle BMW Routen im Fahrzeug zum Import über BMW Online zur Verfügung. Wählen Sie im Fahrzeug eine BMW Route Ihrer Wahl und entdecken Sie einige der schönsten Regionen Europas, komfortabel geführt durch das Navigationssystem Ihres BMW.

Ziele

  • Land: Deutschland
    Kategorie: Hotels

    Im Seehotel Überfahrt trifft traditionelle Gastfreundschaft auf Luxus der internationalen Spitzenklasse. Das Hotel mit 134 Zimmern und 54 Suiten im romantischen ‚Malerwinkel‘ von Rottach Egern, bietet den Gästen den Vorzug von Luxus und Komfort mit Berg- oder Seeblick. Der 2000 m² große Beauty & Spa Bereich und die vier Restaurants sorgen für ausreichend Entspannung und kulinarische Gaumenfreuden.

    Adresse:
    Seehotel Überfahrt, Überfahrtstrasse 10, 83700 Rottach-Egern, Deutschland
    Kontakt:
    Vincent Ludwig, Gastgeber
    Tel.: +49–(0)8022–669 0 Fax: +49–(0)8022–669 1000
    E-Mail: info@seehotel-ueberfahrt.com
    Parken:
    Parkmöglichkeiten in der hauseigenen Tiefgarage vorhanden.
    Öffnungszeiten:
    Ganzjährig geöffnet.
    Gut zu wissen:
    Unmittelbar vor dem Hotel befindet sich ein Anlegesteg der Schifffahrt Tegernsee, auf der Liegewiese gleich daneben genießen Hotelgäste den Blick auf den Malerwinkel und das herrliche Alpenpanorama.
    Weitere Informationen:
    www.seehotel-ueberfahrt.com
  • Land: Deutschland
    Kategorie: Museen

    Das 1966 eröffnete Olaf-Gulbransson-Museum vereinigt große Teile des künstlerischen Nachlasses des norwegischen Zeichners, Lithographen und Malers Olaf Gulbransson, der 1958 im Alter von 86 Jahren in Tegernsee starb. Die Dauerausstellung zeigt seine Bildnis- und Landschaftszeichnungen sowie Buchillustrationen, die durch eine Auswahl an Simplicissmus Titelblätter ergänzt werden. Im 2008 eröffneten Anbau runden wechselnde Sonderausstellungen das Angebot ab.

    Adresse:
    Olaf-Gulbransson-Museum, Im Kurgarten 5, 83684 Tegernsee, Deutschland
    Kontakt:
    Sandra Wiedemann M.A, Geschäftsführerin
    Tel.: +49–(0)8022–3338 Fax: +49–(0)8022–8599 157
    E-Mail: info@olaf-gulbransson-museum.de
    Parken:
    Parkmöglichkeiten direkt am Haus vorhanden.
    Öffnungszeiten:
    Di - So von 10:00 - 17:00 Uhr; Montag geschlossen.
    Gut zu wissen:
    Eintrittspreise: Erwachsene € 6,- / Jugendliche bis 15 Jahre Eintritt frei. Wechselnde Sonderausstellungen bekannter Karikaturisten und Graphiker bereichern die eigene Sammlung.
    Weitere Informationen:
    www.olaf-gulbransson-museum.de
  • Land: Deutschland
    Kategorie: Museen

    Das im Mai 2001 eröffnete Museum vereint vier Sammlungen: Im Zentrum steht die qualitativ herausragende Expressionistensammlung mit Gemälden, Zeichnungen und Druckgraphiken. Das Museum ist aber auch Völkerkundemuseum. Kunsthandwerk aus aller Welt, bayerische Volkskunst, Kultgegenstände aus Afrika und anderen außereuropäischen Ländern ergänzen die Lebendigkeit der Ausstellung. Das Buchheim Museum ist ein Erlebnis. Besucher erleben die Sammlung aus drei Perspektiven: Natur, Kunst, Architektur.

    Adresse:
    Buchheim Museum, Am Hischgarten 1, 82347 Bernried, Deutschland
    Kontakt:
    Dr. Clelia Segieth, Museumsdirektorin
    Tel.: +49–(0)8158–9970 0 Fax: +49–(0)8158–9970 61
    E-Mail: info@buchheimmuseum.de
    Parken:
    Parkmöglichkeiten direkt am Haus vorhanden.
    Öffnungszeiten:
    Geöffnet Di - So und an Feiertagen, April - Oktober von 10:00 - 18:00 Uhr; November - März von 10:00 - 17:00 Uhr; Montag geschlossen.
    Gut zu wissen:
    Von Mai – Oktober erreichen Gäste das Museum über den Starnbergersee mit dem Museumsschiff „Phantasie“. Eintrittspreise: Erwachsene € 8,50 / Jugendliche € 4 / Kinder bis 6 Jahre Eintritt frei.
    Weitere Informationen:
    www.buchheimmuseum.de
  • Land: Deutschland
    Kategorie: Museen

    Mächtig ragt das Schloss Murnau mit seinem von Zinnen bekrönten Giebel über die Dächer von Murnau. Über 400 Jahre war die Burg Amts- und Wohnsitz der Pfleger des Klosters Ettal. Das Schloss ist heute Museum. Es zeigt die umfangreichste Sammlung von Bildern der Malerin Gabriele Münter und ihrer Künstlerfreunde der Gruppe "Der Blaue Reiter". Daneben beherbergt das Museum eine umfangreiche Ausstellung zur Geschichte des Marktes Murnau und die Entstehung der Landschaft um Murnau.

    Adresse:
    Schloßmuseum Murnau, Schlosshof 2-5, 82418 Murnau am Staffelsee, Deutschland
    Kontakt:
    Dr. Sandra Uhrig, Museumsleiterin
    Tel.: +49–(0)8841–476 200 Fax: +49–(0)8841–476 277
    E-Mail: schlossmuseum@murnau.de
    Parken:
    Parkmöglichkeiten direkt am Schloss vorhanden.
    Öffnungszeiten:
    Di - So und Feiertage von 10-17 Uhr; Montag geschlossen
    Gut zu wissen:
    Neben dem Schloßmuseum Murnau zeigen auch das Münterhaus in Murnau, sowie die Museen in Bernried und Kochel großartige Sammlungen expressionistischer Kunst. Eintrittspreise: Erwachsene € 4,50 / Jugendliche bis 18 Jahre € 2,- / Kinder unter 6 Jahre Eintritt frei.
    Weitere Informationen:
    www.schlossmuseum-murnau.de
  • Land: Deutschland
    Kategorie: Museen

    Gabriele Münter lebte in diesem Haus zusammen mit Wassily Kandinsky in den Sommermonaten von 1909 – 1914. Hier entstanden Werke und Ideen, die als Kunst des „Blauen Reiter“ berühmt wurden. Für Gabriele Münter wurde das Haus zur festen Wohnstätte von 1931 bis zu ihrem Tod 1962. Es war der besondere Wunsch der Künstlerin, dass ihr Haus zu einer Stätte der Erinnerung an ihre Kunst und an die Kandinsky’s werde. Seit 1998/99 ist das Haus der Öffentlichkeit zugänglich.

    Adresse:
    Das Münterhaus in Murnau, Kottmüllerallee 6, 82418 Murnau am Staffelsee, Deutschland
    Kontakt:
    Tel.: +49–(0)8841–6288 80 Fax: +49–(0)8841–6288 81
    E-Mail: info@muenter-stiftung.de
    Parken:
    Öffentliche Parkmöglichkeiten in der näheren Umgebung des Hauses vorhanden.
    Öffnungszeiten:
    Di - So von 14:00 - 17:00 Uhr; Montag geschlossen.
    Gut zu wissen:
    Neben dem Münterhaus zeigen auch das Schlossmuseum Murnau, sowie die Museen in Bernried und Kochel großartige Sammlungen expressionistischer Kunst.
    Weitere Informationen:
    www.muenter-stiftung.de
  • Land: Deutschland
    Kategorie: Museen

    Gegründet, um Leben und Werk Franz Marcs in der Landschaft darzustellen, die ihn als Maler geprägt hat, wurde das Museum 2008 um bedeutende Werkgruppen erweitert. Die Sammlung enthält neben der Kunst des „Blauen Reiters“ wichtige Werke des Brücke-Expressionismus sowie herausragende Arbeiten Paul Klees und bedeutende Gemälde der abstrakten Malerei nach dem Zweiten Weltkrieg. Wechselnde Ausstellungen ergänzen die Sammlungspräsentation und bieten neue Einblicke in die Kunst des 20. Jahrhunderts.

    Adresse:
    Franz Marc Museum, Franz Marc Park 8-10, 82431 Kochel am See, Deutschland
    Kontakt:
    Dr. Cathrin Klingsöhr-Leroy, Direktorin
    Tel.: +49–(0)8851–7114 Fax: +49–(0)8851–7114
    E-Mail: franz-marc-museum@kochel.de
    Parken:
    Parkplätze für PKW (P1) am Kochelsee, B 11, Mittenwalder Straße. Fußweg durch den Franz Marc Park zum Museum, 5 min.
    Öffnungszeiten:
    Geöffnet Di - So und an Feiertagen; April - Oktober von 10:00 - 18:00 Uhr; November - März von 10:00 - 17:00 Uhr; Montag und 24. + 31. Dezember geschlossen.
    Gut zu wissen:
    Der 2008 eröffnete moderne Neubau ergänzt das alte Haus perfekt und bietet Platz für viele weitere Werke von Franz Marc. Eintrittspreise: Erwachsene € 8,50 / Kinder bis 6 Jahre Eintritt frei.
    Weitere Informationen:
    www.franz-marc-museum.de
  • Land: Deutschland
    Kategorie: Sehenswürdigkeiten

    Das imposante Walchenseekraftwerk mit seinem Wasserschloss und den Druckrohrleitungen ist weithin sichtbar. 1924 treibt das Wasser des Walchensees zum ersten Mal eine Turbine an. Auch heute noch ist das Walchenseekraftwerk eines der größten Hochdruckspeicherkraftwerke Deutschlands. 200 Meter tief fallen die großen Wassermengen zwischen Walchen- und Kochelsee. Ein neues Informationszentrum wurde geschaffen: Der in die Hangkante eingegrabene Neubau beherbergt ein Restaurant und Ausstellungsräume. Ein neues Informationszentrum wurde geschaffen: Der in die Hangkante eingegrabene Neubau beherbergt ein Restaurant und Ausstellungsräume.

    Adresse:
    Erlebniskraftwerk Walchensee, Altjoch 21, 82431 Kochel am See, Deutschland
    Kontakt:
    Infozentrum Erlebniskraftwerk Walchensee
    Tel.: +49–(0)8851–772 11 Fax: +49–(0)8851–772 98
    Parken:
    Parkmöglichkeiten direkt am Haus vorhanden.
    Öffnungszeiten:
    Täglich von 09:00 - 17:00 Uhr geöffnet.
    Gut zu wissen:
    Eintrittspreise: Der Eintritt ist frei. Im Informationszentrum befindet sich das "Oskar-von-Miller-Bistro" mit Biergarten.
    Weitere Informationen:
    www.eon-wasserkraft.com
  • Land: Deutschland
    Kategorie: Landschaft

    Die Kesselbergstrasse ist eine gut ausgebaute Passstrasse, die in Kehren und Haarnadelkurven vom Kochelsee zum Walchensee führt. Sie eröffnet herrliche Ausblicke auf den Walchensee sowie die Wettersteinwand und die Karwendelgruppe. Anfang des 20. Jahrhunderts war sie eine geradezu ideale Rennstrecke für den noch jungen Motorsport. Erstmals 1905, und nach einer längeren Pause wieder zwischen 1928 und 1935 fanden hier legendäre Rennen mit zum Teil illustren Teilnehmern statt.

    Kontakt:
    Touristeninformation, Kochel am See
    Tel.: +49–(0)8851–338
    Gut zu wissen:
    An Wochenenden für Motorradfahrer in südlicher Richtung gesperrt (Vorsicht: regelmäßige Polizeikontrollen auf der Strecke)!
  • Land: Deutschland
    Kategorie: Sehenswürdigkeiten

    Der Sylvensteinstaudamm wurde in den 50er Jahren gebaut. Er dient der Stromerzeugung durch Wasserkraft und bannt die Hochwassergefahr zwischen Bad Tölz und München. Während seines Baus versank das Dorf Fall in den aufgestauten Wassern der Isar. Der Stausee schmiegt sich eindrucksvoll in die Berglandschaft. Die gut ausgebaute, kurvige Strasse entlang des Nordufers des grünblauen Stausees führt in Richtung Norden an den Tegernsee oder südlich über die österreichische Grenze nach Tirol.