Ruhrgebiet

Industriekultur im Revier

150 Jahre lang sprühten Funken, wenn die Hochöfen des Reviers das flüssige Eisen ausspuckten. Heute ist die Fahrt entlang der Ruhr durch erstaunlich grüne Landschaften geprägt und eröffnet die wirtschaftliche und soziale Dimension der industriellen Blütezeit des Reviers. 2010 ist das Ruhrgebiet im Namen von 53 Städten mit 5,3 Millionen Einwohnern Kulturhauptstadt Europas. Umfunktionierte Zechen wurden zu Zentren der Kreativwirtschaft und überraschen mit modernen, gar provokativen Konzepten.

Routenprofil

Land: Deutschland
Streckenlänge: 292 km
Fahrzeit: 10 h
Reisedauer: 2 Tage
Beste Reisezeit: Jan. - Dez.

Routenverlauf

Essen - Witten - Unna - Dortmund - Waltrop - Bochum - Gelsenkirchen - Oberhausen - Duisburg - Mülheim an der Ruhr - Essen

Routencharakter

Strecke
sportlich 3 ruhig
Landschaft
rauh 0 malerisch
Ziele
geistreich -3 genussvoll

Anmerkungen:
Exklusiv für BMW ConnectedDrive Vertragskunden stehen alle BMW Routen im Fahrzeug zum Import über BMW Online zur Verfügung. Wählen Sie im Fahrzeug eine BMW Route Ihrer Wahl und entdecken Sie einige der schönsten Regionen Europas, komfortabel geführt durch das Navigationssystem Ihres BMW.

Ziele

  • Land: Deutschland
    Kategorie: Hotels

    Umgeben von Gräften und einem idyllischen Schlosspark befindet sich das Luxushotel „Schloss Hugenpoet“ in einem ehemaligen Wasserschloss aus dem 17. Jahrhundert. Die 26 Zimmer in exklusiv-zeitgenössischem Design laden mit antiken Möbelstücken und hochwertigen Stoffen zu fürstlichen Aufenthalten mit Blick über den Schlosspark ein. Im Sternerestaurant „NERO“ verwöhnt Küchenchefin Erika Bergheim kulinarisch: Ihre Zutaten aus biologischem Anbau bezieht sie ausschließlich von heimischen Bauern.

    Adresse:
    August-Thyssen-Straße 51, 45219 Essen-Kettwig, Deutschland
    Kontakt:
    Petra und Michael Lübbert, Gastgeber
    Tel.: +49–(0)2054–1204 0 Fax: +49–(0)2054–1204 50
    E-Mail: info@hugenpoet.de
    Parken:
    Parkmöglichkeiten direkt am Haus vorhanden
    Öffnungszeiten:
    Ganzjährig geöffnet.
    Gut zu wissen:
    Das idyllisch gelegene Schloss Landsberg des Großindustriellen August Thyssen liegt nur einen kurzen Spaziergang vom Hotel entfernt
    Weitere Informationen:
    www.hugenpoet.de
  • Land: Deutschland
    Kategorie: Golfplätze

    In der reizvollen Umgebung des historischen Stadtteils Kettwig befindet sich der Essener Golf-Club Haus Oefte. In einem weitläufigen Park, rund um das im neugotischen Stil gestaltete Schloss Haus Oefte, erstrecken sich die Spielbahnen durch das sanft gewellte Gelände bis hin zu den Ruhrauen. In dem schiefergedeckten Schloss mit seinen zahlreichen Stufengiebeln und Zinnen befindet sich heute das Clubhaus des spielerisch und landschaftlich attraktiven Golf Clubs.

    Adresse:
    Laupendahler Landstraße, 45219 Essen-Kettwig, Deutschland
    Kontakt:
    Dr. Hans-Jörg Stratmann, Präsident
    Tel.: +49–(0)2054–83911 Fax: +49–(0)2054–83850
    E-Mail: info@golfclub-oefte.de
    Parken:
    Parkmöglichkeiten direkt am Haus vorhanden
    Öffnungszeiten:
    01.02. – 23.12. täglich geöffnet
    Platz:
    Ein 18-Loch Platz (Par 72)
    Handicap:
    Spielberechtigt sind auch Nicht-Mitglieder mit mind. Handicap 35
    Greenfee:
    18-Loch Greenfee Mo – Fr € 55, Samstag, Sonntag und an Feiertagen € 70
    Golf Pro:
    Udo Lechtermann, Nick Hubbard
    Gut zu wissen:
    Buchen Sie Ihre Greenfee als Hotelgast zu vergünstigten Preisen im Schlosshotel Hugenpoet
    Weitere Informationen:
    www.golfclub-oefte.de
  • Villa Hügel

    12 km

    Land: Deutschland
    Kategorie: Sehenswürdigkeiten

    Die prunkvolle Villa Hügel ist das ehemalige Wohn- und Repräsentationshaus der Industriellenfamilie Krupp. 1873 von Alfred Krupp fertig gestellt, umfasst die heute denkmalgeschützte Villa, die drei Generationen Krupp ihr zu Hause nannten, 269 Zimmer auf 8.100 m² Wohnfläche. Seit Anfang der fünfziger Jahre ist sie ein Zentrum für Kunst und Kultur. Die Gemäldesammlung der Familie Krupp und große Ausstellungen von internationalem Rang schmücken die mächtigen Wände der schlossartigen Residenz.

    Adresse:
    Hügel 1, 45133 Essen, Deutschland
    Kontakt:
    Kulturstiftung Ruhr
    Tel.: +49–(0)201–61629 0 Fax: +49–(0)201–61629 11
    E-Mail: office@villahuegel.de
    Parken:
    Parkmöglichkeiten direkt am Haus vorhanden
    Öffnungszeiten:
    Villa Hügel geöffnet von Di – So von 10:00 – 18:00 Uhr; der Park ist täglich geöffnet von 08:00 – 20:00 Uhr
    Gut zu wissen:
    Erwachsene € 3,- / Kinder unter 14 Jahren haben freien Eintritt. Die Ufer des berühmten Baldeneysee, gleich am Fuße der herrschaftlichen Villa Hügel gelegen, laden zu entspannten Spaziergängen inmitten üppiger Natur ein
    Weitere Informationen:
    www.villahuegel.de
  • Land: Deutschland
    Kategorie: Museen

    150 Jahre lang sprühten Funken, wenn die Hochöfen der Henrichshütte das flüssige Eisen ausspuckten. Tausende Menschen arbeiteten einst auf dem riesigen Industrieareal. Gegen erbitterten Widerstand wurde 1987 der letzte Hochofen in Hattingen ausgeblasen. Heute macht das LWL-Industriemuseum an diesem einzigartigen Originalschauplatz die Geschichte von Eisen und Stahl lebendig. Ein gläserner Aufzug führt hinauf auf den ältesten, noch erhaltenen Hochofen des Reviers.

    Adresse:
    Werksstraße 31-33, 45527 Hattingen, Deutschland
    Kontakt:
    Dr. Arnulf Siebeneicker, Museumsleiter
    Tel.: +49–(0)2324–9247 0 Fax: +49–(0)2324–9247 112
    E-Mail: henrichshuette@lwl.org
    Parken:
    Parkmöglichkeiten direkt am Haus vorhanden
    Öffnungszeiten:
    Di – So von 10:00 – 18:00 Uhr, letzter Einlass 17:00 Uhr; Freitag von 10:00 – 21:30 Uhr, letzter Einlass 19:45 Uhr
    Gut zu wissen:
    Weiteres Highlight: die Schaugießerei, wo heute wieder Metall fließt; Erwachsene € 4 / Kinder von 6 – 17 Jahren € 1,50
    Weitere Informationen:
    www.lwl-industriemuseum.de
  • Land: Deutschland
    Kategorie: Museen

    Vor rund 300 Jahren wurden an den Hängen der Ruhr die ersten Brocken des „schwarzen Goldes“ zu Tage gefördert. Das Industriemuseum Zeche Nachtigall bringt Besucher zurück in die Zeit, als man zum Kohleabbau noch waagerechte Stollen in die Hänge trieb und später die ersten Schächte in die Tiefe grub. Ausgerüstet mit Helm und Grubenlampe gelangt man im Besucherbergwerk durch niedrige Gänge zu einem echten Steinkohlenflöz. Im Maschinenhaus dreht sich eine der ältesten Fördermaschinen des Reviers.

    Adresse:
    Nachtigallstraße 35, 58452 Witten, Deutschland
    Kontakt:
    Michael Peters, Museumsleiter
    Tel.: +49–(0)2302–93664 22 Fax: +49–(0)2302–93664 0
    E-Mail: zeche-nachtigall@lwl.org
    Parken:
    Parkmöglichkeiten direkt am Haus vorhanden
    Öffnungszeiten:
    Di – So von 10:00 – 18:00 Uhr, letzter Einlass 17:30 Uhr
    Gut zu wissen:
    Erwachsene € 2,40 / Kinder von 6 – 17 Jahren € 1,50. Die Zeche ist zugleich Informationszentrum für den „GeoPark Ruhrgebiet“ mit ausführlichen Informationen über die Angebote des GeoParks, wie z.B. geologische und montangeschichtliche Wanderwege, Industriedenkmale und Bodenschätze
    Weitere Informationen:
    www.lwl-industriemuseum.de
  • Hohenhof

    76 km

    Land: Deutschland
    Kategorie: Museen

    Die Villa Hohenhof ist das ehemalige Wohnhaus des Kunstmäzens und Kulturreformers Karl Ernst Osthaus. Sie dokumentiert den Hagener Impuls und die Folkwang-Idee. 1906 plante der belgische Architekt Henry van de Velde die Villa als Gesamtkunstwerk. Er gestaltete Möbel, Wanddekorationen und Bodenbeläge, Lampen, Stoffe, Geschirr und Besteck in Absprache mit dem Bauherrn. Heute bewundern Besucher die Original Jugendstileinrichtung in ihrer vollen Pracht.

    Adresse:
    Stirnband 10, 58093 Hagen-Eppenhausen, Deutschland
    Kontakt:
    Osthaus Museum Hagen
    Tel.: +49–(0)2331–2073138 Fax: +49–(0)2331–2073129
    E-Mail: osthausmuseum@stadt-hagen.de
    Parken:
    Parkmöglichkeiten direkt am Haus vorhanden
    Öffnungszeiten:
    Samstag und Sonntag von 11:00 – 18:00 Uhr
    Gut zu wissen:
    Erwachsene € 3 / Ermäßigt € 1,50 / Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt. Peter Behrens Haus Cuno sowie weitere Künstlerhäuser des Architekten J.L. Mathieu Lauweriks befinden sich in direkter Nähe zur Villa Hohenhof
    Weitere Informationen:
    www.osthausmuseum.de
  • Land: Deutschland
    Kategorie: Museen

    Das Zentrum für Internationale Lichtkunst ist das weltweit erste und einzige Museum, das sich ausschließlich der Lichtkunst widmet. Wo zwischen 1852–1979 das traditionsreiche Linden-Adler-Pils braute, inszenieren heute Lichtinstallationen zwölf weltbekannter Lichtkünstler die Kühlbecken, Gärbecken und labyrinthischen Gänge der ehemaligen Brauerei. Schon von Weitem gut sichtbar, leuchtet die Lichtinstallation des italienischen Künstlers Mario Merz am 52m hohen Schornstein des Industriedenkmals.

    Adresse:
    Lindenplatz 1, 59423 Unna, Deutschland
    Kontakt:
    John Jaspers, Geschäftsführer
    Tel.: +49–(0)2303–103770 Fax: +49–(0)2303–103788
    E-Mail: info@lichtkunst-unna.de
    Parken:
    Parkmöglichkeiten direkt am Haus vorhanden
    Öffnungszeiten:
    Führungen Di – Fr jeweils um 14:00, 15:30 und 17:00 Uhr; Donnerstag zusätzlich eine um 18:30 Uhr; Samstag, Sonntag und an Feiertagen Führungen stündlich von 13:00 – 17:00 Uhr
    Gut zu wissen:
    Erwachsene € 6 / Ermäßigt € 4. Die Sammlung kann nur im Rahmen einer Führung zu den angegebenen Zeiten besichtigt werden
    Weitere Informationen:
    www.lichtkunst-unna.de
  • Kokerei Hansa

    152 km

    Land: Deutschland
    Kategorie: Sehenswürdigkeiten

    Als begehbare Großskulptur gibt die Kokerei Hansa Einblicke in die Geschichte der Schwerindustrie des vergangenen Jahrhunderts. Die wichtigsten Produktionsbereiche stehen seit 1998 unter Denkmalschutz. Auf einem Erlebnispfad entdecken Besucher das besondere Schauspiel aus Architektur, Natur und Technik und besuchen die Ofenbatterien, wo einst bei 1000°C die Steinkohle zu Koks gebacken wurde. In der Maschinenhalle erwarten Kulturbegeisterte fünf Gaskompressoren aus der Gründungszeit der Kokerei.

    Adresse:
    Emscherallee 11, 44369 Dortmund, Deutschland
    Kontakt:
    Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur
    Tel.: +49–(0)231–931122 0 Fax: +49–(0)231–931122 10
    E-Mail: info@industriedenkmal-stiftung.de
    Parken:
    Parkmöglichkeiten direkt am Haus vorhanden
    Öffnungszeiten:
    April – Oktober Di – So von 10:00 – 18:00 Uhr; November – März Di – So von 10:00 – 16:00 Uhr
    Gut zu wissen:
    Die Kokerei verfügt auch über eine Fahrradstation: Die Revier-Räder können gegen eine kleine Gebühr ausgeliehen werden
    Weitere Informationen:
    www.industriedenkmal-stiftung.de
  • Land: Deutschland
    Kategorie: Lokale Hersteller

    Wo einst mehr als 2.000 Arbeiter gut 1,1 Tonnen Kohle pro Jahr förderten, befinden sich heute die Verkaufsräume von Manufactum. Getreu dem Motto „es gibt sie noch, die guten Dinge“ bietet das qualitätsbewusste Kaufhaus Alt-Bewährtes und Handgemachtes in funktionalem und modernem Design. Mit der historischen Kulisse der Zeche Waltrop, die zu den architektonisch schönsten Schachtanlagen des Ruhrgebiets zählt, bietet sich dem Besucher hier ein ausgefallenes Einkaufserlebnis im Herzen des Reviers.

    Adresse:
    Hiberniastraße 4, 45731 Waltrop, Deutschland
    Kontakt:
    Tel.: +49–(0)2309–939142 Fax: +49–(0)2309–939 800
    E-Mail: waltrop@manufactum.de
    Parken:
    Parkmöglichkeiten direkt am Haus vorhanden
    Öffnungszeiten:
    Mo – Fr von 11:00 – 19:00 Uhr, Samstag von 10:00 – 18:00 Uhr
    Gut zu wissen:
    In der Fördermaschinenhalle finden Sie interessante Manufactum-Sonderangebote, Restposten und Einzelstücke zu verführerischen Preisen
    Weitere Informationen:
    www.manufactum.de
  • Land: Deutschland
    Kategorie: Essen & Trinken

    Mit Sternekoch Stefan Manier hielt 2005 der Geist der „Jungen Wilden“ Einzug ins elterliche Gasthaus seines Freundes Holger Stromberg. Stromberg, der als erfolgreicher Münchner Gastronom und Chefkoch der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft tätig ist, überlies seinem guten Freund Manier das kreative Zepter im Traditionshaus Stromberg. Westfälisch geprägte Gerichte verwöhnen Gaumen, Auge und Seele. Nach einer Vollsanierung in 2008 erstrahlt das Gasthaus in erfrischend, unkompliziertem Ambiente.

    Adresse:
    Dortmunder Straße 5, 45731 Waltrop, Deutschland
    Kontakt:
    Stefan Manier, Gastgeber
    Tel.: +49–(0)2309–4228 Fax: +49–(0)2309–920317
    E-Mail: info@gasthaus-stromberg.de
    Parken:
    Parkmöglichkeiten direkt am Haus vorhanden
    Öffnungszeiten:
    Di – Sa von 12:00 – 14:00 und 18:00 – 22:00 Uhr, Sonntag von 12:00 – 14:30 Uhr
    Gut zu wissen:
    Das von Stefan Manier und „Spirit of Spice“ gemeinsam entwickelte Grubensalz ist nicht nur tiefschwarz sondern auch eine Hommage an das Ruhrgebiet
    Weitere Informationen:
    www.gasthaus-stromberg.de
  • Land: Deutschland
    Kategorie: Sehenswürdigkeiten

    Die Menge jubelte, als Kaiser Wilhelm II. am 11. August 1899 das Schiffshebewerk Henrichenburg einweihte. Noch über 100 Jahre später sind die Besucher begeistert von dem größten Bauwerk am Dortmund-Ems-Kanal. Der gigantische Aufzug liegt seit über 30 Jahren still. Im Museum wird die Geschichte des Hebewerks und der Menschen am Kanal wieder lebendig. Einzigartig ist die Sammlung historischer Schiffe, die im Vorhafen des Hebewerks liegen.

    Adresse:
    Am Hebewerk 2, 45731 Waltrop, Deutschland
    Kontakt:
    Dr. Arnulf Siebeneicker, Museumsleiter
    Tel.: +49–(0)2363–9707 0 Fax: +49–(0)2363–9707 12
    E-Mail: schiffshebewerk@lwl.org
    Parken:
    Parkmöglichkeiten direkt am Haus vorhanden
    Öffnungszeiten:
    Di – So sowie an Feiertagen von 10:00 – 18:00 Uhr, Einlass bis 17:30 Uhr
    Gut zu wissen:
    Mehrmals täglich legt der Ausflugsdampfer „Henrichenburg“ vom Museumskai ab; Eintrittspreise: Erwachsene € 4,- / Kinder von 6 – 17 Jahren € 2,-
    Weitere Informationen:
    www.lwl-industriermuseum.de
  • Land: Deutschland
    Kategorie: Museen

    Das Deutsche Bergbau-Museum erzählt von Kohle und Koks, von Kumpeln und Kokern, von harter Arbeit, Technik und Fortschritt. Das im Jahre 1930 gegründete Museum ist das bedeutendste Bergbau-Museum der Welt. 20m unter Tage gewinnen Besucher Einblicke in die Bodenschätze unserer Erde von frühgeschichtlicher Zeit bis heute. Die unbekannte Welt des Bergbaus erschließt sich Besuchern spielend: Originalmaschinen und -geräte sowie zahlreiche funktionsfähige Modelle können selbst in Gang gesetzt werden.

    Adresse:
    Am Bergbaumuseum 28, 44791 Bochum, Deutschland
    Kontakt:
    Besucherservice
    Tel.: +49–(0)234–5877 0 Fax: +49–(0)234–5877 111
    E-Mail: besucherzentrum@bergbaumuseum.de
    Parken:
    Parkmöglichkeiten direkt am Haus vorhanden
    Öffnungszeiten:
    Di – Fr von 08:30 – 17:00 Uhr, Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 10:00 – 17:00 Uhr
    Gut zu wissen:
    Erwachsene € 6,50 / Jugendliche € 3. Das ehemalige Fördergerüst gilt als Wahrzeichen der Stadt. In 50m und 62m Höhe genießen schwindelfreie Besucher tolle Ausblicke über den „Pott“ von zwei verschiedenen Aussichtsplattformen
    Weitere Informationen:
    www.bergbaumuseum.de
  • Land: Deutschland
    Kategorie: Sehenswürdigkeiten

    Als Ende der neunziger Jahre das alte Kruppgelände in einen Park umgestaltet wurde, entstand in der Gaskraftzentrale eines ehemaligen Bochumer Stahlwerks die Jahrhunderthalle Bochum, das Zentrum des neugestalteten Landschaftparks „Westpark“. Die schlichte Backsteinoptik des über 100 Jahre alten Industriedenkmals wurde durch Glas und Stahl modern erweitert. Im Innern entstanden drei Hallen unterschiedlicher Kapazität, die mit ihrer luftigen und gewaltigen Stahlkonstruktion imponieren.

    Adresse:
    An der Jahrhunderthalle 1, 44793 Bochum, Deutschland
    Kontakt:
    Andreas Kuchajda, Geschäftsführer
    Tel.: +49–(0)234–36930 Fax: +49–(0)234–3693 34 9
    E-Mail: info@jahrhunderthalle-bochum.de
    Parken:
    Parkmöglichkeiten direkt am Haus vorhanden
    Öffnungszeiten:
    Je nach Veranstaltung
    Gut zu wissen:
    Seit 2003 ist die Jahrhunderthalle Bochum zentrale Spielstätte der „RUHRTRIENNALE“, dem internationalen Fest der Künste – weitere Infos unter www.ruhrtriennale.de
    Weitere Informationen:
    www.jahrhunderthalle-bochum.de
  • Land: Deutschland
    Kategorie: Sehenswürdigkeiten

    Das UNESCO-Welterbe Zollverein, bekannt als die „schönste Zeche der Welt“, ehemals größte Steinkohlezeche der Welt und größte Zentralkokerei Europas, ist heute das lebendige Wahrzeichen des Ruhrgebiets. Im Herzen der Region können Besucher dieser Ikone der Industriekultur täglich hautnah erleben. Vielfalt bestimmt das Angebot: in einer industriehistorischen Führung die Geschichte erkunden oder das Ruhr Museum besuchen. Jeder findet auf dem 100 Hektar großen Gelände seinen Lieblingsplatz.

    Adresse:
    Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen, Deutschland
    Kontakt:
    Besucherzentrum Ruhr
    Tel.: +49–(0)201–246810 Fax: +49–(0)201–24681242
    E-Mail: besucherzentrum@zollverein.de
    Parken:
    Parkmöglichkeiten direkt am Haus vorhanden
    Öffnungszeiten:
    Besucherzentrum Ruhr: Öffnungszeiten von Oktober bis März täglich geöffnet von 10:00 - 20:00 Uhr, von April bis September täglich geöffnet von 10:00 - 18:00 Uhr; Portal der Industriekultur und Ruhr Museum von Oktober bis März täglich geöffnet von 10:00 - 18:00 Uhr, von April bis September täglich geöffnet von 10:00 - 19:00 Uhr
    Gut zu wissen:
    Der britische Stararchitekt Lord Norman Foster funktionierte das ehemalige Kesselhaus kurzer Hand um: Das „red dot design museum“ umfasst die weltweit größte Ausstellung zeitgenössischen Designs mit über 1.500 ausgezeichneten Produkten aus aller Welt
    Weitere Informationen:
    www.zollverein.de
  • Land: Deutschland
    Kategorie: Landschaft

    Nach über 130 Jahren Kohleförderung erfolgte auf der Zeche Nordstern 1993 die letzte Grubenfahrt. Nur vier Jahre später erblühte das ehemalige Industriegelände als Austragungsort der Bundesgartenschau. Es entstand ein facettenreicher Landschaftspark, ohne sich von der industriellen Vergangenheit des Areals loszusagen. Direkt am Rhein-Herne-Kanal, dort wo einst die Kohlefrachter beladen wurden, begeistert heute ein über 6.000 Zuschauer fassendes Amphitheater mit einem vielfältigen Kulturangebot.

    Adresse:
    Am Bugapark 1, 45899 Gelsenkirchen, Deutschland
    Kontakt:
    Tel.: +49–(0)209–9516 0 Fax: +49–(0)209–9516 111
    E-Mail: info@nordsternpark.de
    Parken:
    Parkmöglichkeiten direkt am Haus vorhanden
    Öffnungszeiten:
    Der Park ist rund um die Uhr frei zugänglich
    Gut zu wissen:
    Der Eintritt ist frei
    Weitere Informationen:
    www.nordsternpark.de
  • Tetraeder

    231 km

    Land: Deutschland
    Kategorie: Sehenswürdigkeiten

    65m über Bottrop thront die minimalistisch anmutende Stahlkonstruktion „Tetraeder“ auf der ehemaligen Halde der Schachtanlage Prosper. Bis zu 50m hoch strecken sich insgesamt 210 Tonnen Stahl und Rohre von insgesamt 1,5 km Länge in Form einer dreiseitigen Pyramide dem Himmel entgegen. Von den drei Aussichtsplattformen genießen schwindelfreie Besucher fantastische Ausblicke über das Ruhrgebiet – die Treppen aus Lichtgittern und Lochplatten bieten stets den Blick nach unten.

    Adresse:
    Beckstraße 1, 46328 Bottrop-Batenbrock, Deutschland
    Parken:
    Parkmöglichkeiten in der Umgebung vorhanden
    Gut zu wissen:
    Die Halde ist nicht mit dem Auto befahrbar. Über 400 Stufen führen den Gipfel hinauf zum Tetraeder. Der 20-minütige Spaziergang lohnt dennoch
    Weitere Informationen:
    www.bottrop.de
  • Land: Deutschland
    Kategorie: Sehenswürdigkeiten

    Der Gasometer Oberhausen wurde 1929 fertig gestellt und ist mit 117,5m Höhe der größte Gasometer Europas. Damals diente er als Zwischenspeicher für die umliegenden Industrieanlagen. Doch bald schon musste Gas nicht mehr gelagert werden, sondern wurde durch Erdgas, das über Pipelines geliefert wird, ersetzt. 1988 folgte die Stilllegung; 1993 schließlich begann der Umbau zur außergewöhnlichen Ausstellungshalle mit jährlich wechselnden Ausstellungen und zum heutigen Wahrzeichen der Stadt Oberhausen.

    Adresse:
    Arenastraße 11, 46047 Oberhausen, Deutschland
    Kontakt:
    Kirsten Galert
    Tel.: +49–(0)208–85037 30 Fax: +49–(0)208–85037 33
    E-Mail: info@gasometer.de
    Parken:
    Parkmöglichkeiten direkt am Haus vorhanden
    Öffnungszeiten:
    Di – So von 10:00 – 18:00 Uhr, in den NRW-Ferien auch montags geöffnet
    Gut zu wissen:
    Im Winter kann es kalt werden im Industriedenkmal Gasometer! Bringen Sie für Ihren Besuch warme Kleidung mit; Eintrittspreise: Erwachsene € 8,- / Ermäßigt € 5,-
    Weitere Informationen:
    www.gasometer.de
  • Land: Deutschland
    Kategorie: Landschaft

    1985 endete die Produktion des Thyssen-Hochofenwerks in Duisburg. Zurück blieb eine 200ha große Industriebrache, im Zentrum ein stillgelegtes Hüttenwerk. Mit dem Landschaftspark entstand ein Erlebnisraum mit buntem Kulturangebot, ohne die Zeugnisse der Industriegeschichte zu beseitigen. Gebläsehalle und Kraftzentrale sind heute großräumige Veranstaltungsorte. Ein Dampfgebläsehaus fungiert als Schauspielhaus. Der Gasometer wurde zum größten, künstlichen Tauchsportzentrum Europas umgestaltet.

    Adresse:
    Emscherstraße 71, 47137 Duisburg, Deutschland
    Kontakt:
    Tour-de-Ruhr im Landschaftspark
    Tel.: +49–(0)203–4291919 Fax: +49–(0)203–4291945
    E-Mail: info@tour-de-ruhr.de
    Parken:
    Parkmöglichkeiten direkt am Haus vorhanden
    Öffnungszeiten:
    Park durchgehend geöffnet; Besucherzentrum: Mo – Fr von 09:00 – 18:00 Uhr, Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 11:00 – 18:00 Uhr; Führungen je nach Angebot
    Gut zu wissen:
    Führungen für Erwachsene ab € 8 / Kinder € 4. Der Landschaftspark Duisburg-Nord ist die zweithäufigst besuchte Sehenswürdigkeit Nordrhein-Westfalens nach dem Kölner Dom
    Weitere Informationen:
    www.landschaftspark.de
  • Land: Deutschland
    Kategorie: Landschaft

    Die mächtigen Mühlen- und Speichergebäude des Duisburger Innenhafens wurden neu gestaltet und umfunktioniert. Hinter den beeindruckenden Backstein-Hochbauten der Mühlenindustrie verbergen sich heute Museen für Design und Geschichte, szenige Restaurants und exklusive Wohnkomplexe mit Blick auf das Wasser. Umgeben von der imposanten Kulisse alter Industrie-Architektur laden die neu gestaltete Hafenpromenade und filigrane Hängebrücken zu entspannten Spaziergängen rund ums Hafenbecken ein.

    Adresse:
    47051 Duisburg, Deutschland
    Kontakt:
    Tel.: +49–(0)203–283 0
    E-Mail: info@stadt-duisburg.de
    Parken:
    Parkmöglichkeiten in der Umgebung vorhanden
    Gut zu wissen:
    Das von den Schweizer Stararchitekten Herzog und De Meuron gestaltete „MKM Museum Küppersmühle“ befindet sich in einem alten Getreidespeicher und bietet das Beste zeitgenössischer Kunst
    Weitere Informationen:
    www.duisburg.de
  • Land: Deutschland
    Kategorie: Museen

    Das preisgekrönte Museum bietet auf 14 Ebenen in 30 interaktiven Stationen Informationen und Erlebnismöglichkeiten rund um das Thema Wasser. Gläserne Aufzüge bringen Besucher auf die oberste Etage des historischen Turms: Von hier aus entdecken sie im Rahmen von Spielen, Filmen und Simulationen interessante Fakten über Trinkwasserversorgung, Wasserwirtschaft und Ökologie. Der Rundgang durch den über 100 Jahre alten Wasserturm begeistert mit moderner Medientechnik und innovativer Architektur.

    Adresse:
    Burgstraße 70, 45476 Mülheim an der Ruhr, Deutschland
    Kontakt:
    Andreas Macat, Museumsleitung
    Tel.: +49–(0)208–4433390 Fax: +49–(0)208–4433391
    E-Mail: aquarius@rwe.com
    Parken:
    Das Aquarius Wassermuseum verfügt über keinen eigenen Parkplatz. Parkmöglichkeiten entlang der Burg- und Moritzstraße vorhanden
    Öffnungszeiten:
    Di - So von 10:00 - 18:00 Uhr; letzter Einlass 17:00 Uhr
    Gut zu wissen:
    Erwachsene € 4 / Kinder ab 6 Jahren € 3. Mit einer Chip-Karte aktivieren Museumsbesucher die 30 interaktiven Stationen der Ausstellung rund um das Thema Wasser. Wer mag, nimmt auch am Wasser-Quiz teil: Alle Ergebnisse werden im Anschluss gleich elektronisch ausgewertet
    Weitere Informationen:
    www.aquarius-wassermuseum.de